Genehmigungsverfahren für Leichtbauhallen

Leichtbauhallen und Industriezelte von Herchenbach können bei kurzfristigen Standzeiten als fliegender Bau genehmigt werden. Bei einer längerfristigen Nutzung ist die Beantragung einer Baugenehmigung grundsätzlich üblich. Herchenbach verfügt im Hallenbau über langjährige Erfahrung - sehr gerne beraten wir Sie.

Leichtbauhalle Planzeichnung

Herchenbach Leichtbauhallen erhalten Sie mit allen Planzeichnungen und Statischen Details 

Herchenbach Industriezelte - patentamtlich geschützte Innovationen

Ob Sie bei kurzfristigen Standzeiten einen fliegenden Bau beantragen oder für längerfristige Projekte einen Bauantrag stellen wollen, von uns erhalten Sie die dafür notwendigen Unterlagen. Zu jedem Hallentyp bieten wir TÜV-geprüfte Statiken oder aktuelle Prüfbücher inklusive Statik an. Falls Sie Unterstützung bei den Genehmigungsverfahren benötigen bieten wir hier, gemeinsam mit unseren erfahrenen Experten, einen Komplettservice an – vom Bauantrag bis zum Brandschutzkonzept.

Die TÜV-geprüften Typenstatiken für unsere Leichtbauhallen orientieren sich an den hohen Anforderungen für feste Bauten, wie zum Beispiel der Windlast nach DIN EN 1991/DIN 1055 und neuesten Normen. Bei kurzfristigen Standzeiten ("fliegender Bau") kann die Halle unverzüglich in einem vereinfachten Genehmigungsverfahren aufgestellt werden. Bei langfristiger Standzeit ist beim örtlichen ­Bauamt zu klären, ob ein Bauantrag gestellt werden muss. Bei geringen Abständen zu Bestandsgebäuden empfehlen wir zudem einen Brandschutzsachverständigen hinzu zu ziehen.

 

Unverbindliches Angebot

Hallenbau seit 9 Jahrzehnten
Entwicklung · Herstellung · Verkauf · Vermietung
+49 2242 96996-0
Wir beraten Sie gern!
TÜV Rheinland zertifiziert – EN 1090-1 Werkseigene Produktionskontrolle