Häufig gestellte Fragen – FAQs

Im Folgenden haben wir mit unseren Hallen-Ingenieuren Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQs) rund um das Thema Leichtbauhalle für Sie zusammengestellt. Falls Sie hier auf Ihre konkrete Frage zu Leichtbauhallen und Industriezelten keine Antwort finden können Sie uns gerne anrufen (+49 2242 96996 0) oder uns eine E-Mail senden (info@remove-thisherchenbach.de).

Allgemein zu Leichtbauhallen

Spezifikationen von Leichtbauhallen

FAQ: Leichtbauhallen

Allgemein zu Leichtbauhallen

Was ist der Unterschied zwischen Leichtbauhallen und Stahlhallen?

Leichtbauhallen unterscheiden sich von Stahlhallen und gewöhnlichen Lagerhallen durch das verwendete Gerüstmaterial, die Form der Bedachung und die bevorzugte Form der Verankerung. Leichtbauhallen sind bedingt durch ihr modulares Aluminiumgerüst z.B. für den mehrmaligen Auf- und Abbau geeignet, haben standardmäßig eine weiche Bedachung aus PVC-Plane und werden üblicherweise mit Erdnägeln im Erdreich verankert (auf Beton verschraubt mit Schwerlastdübeln). Dem gegenüber haben Stahlhallen ein Gerüst aus Stahl sowie eine harte Bedachung aus Trapezblech oder Isopaneelen. Stahlhallen sind häufig nicht rück- und wieder aufbaubar, benötigen ein eigenes Betonfundament und sind in der Montage vergleichsweise aufwändig.

Aus diesen Unterschieden ergeben sich bevorzugte Anwendungsbereiche der Hallen: Leichtbauhallen sollten für kurz- und mittelfristige Lagerbedarfe sowie für kleine bis mittlere freitragende Breiten und Traufhöhen verwendet werden. Stahlhallen sollten bei sehr großen freitragenden Breiten von über 30m sowie bei Traufhöhen größer 7m verwendet werden.

Welche Vorteile bieten Leichtbauhallen?

Leichtbauhallen benötigen bei einer Verankerung mit Erdnägeln kein Betonfundament, was in erheblich geringeren Projektkosten und wesentlich kürzeren Montagezeiten resultiert. Durch die standardisierte Systembauweise und unsere optimierte Lagerhaltung haben Leichtbauhallen von Herchenbach zudem kurze Lieferzeiten und können oft schon 2 Wochen nach Erstkontakt errichtet werden. Die Leichtbauhalle ist zudem flexibel auf- und wieder abbaubar und kann nachträglich ohne viel Aufwand beliebig verlängert oder verkürzt werden. Die Leichtbauhallen-Bauweise ist durch unzählige Anwendungen in jedem Umfeld erprobt und in der Langzeitanwendung sehr bewährt. Insgesamt sind Leichtbauhallen eine kurzfristig aufbaubare, dauerhafte Lagerlösung zum kleinen Preis.

Wann sind Leichtbauhallen typischerweise geeignet? Welche Verwendungsmöglichkeiten und Einsatzbereiche gibt es?

Herchenbach zählt viele Industrie- und Gewerbeunternehmen verschiedenster Größen aus dem In- und Ausland zu seinen langjährigen Kunden. So konnten bisher weltweit über 2.000 Leichtbauhallen mit unserem System errichtet werden, vor allem in Deutschland und im europäischen Ausland. Systemhallen von Herchenbach werden oft als Lagerhallen, Verkaufshallen, Produktionshallen, Ausstellungshallen oder Spezialhallen genutzt. Vor allem für Unternehmen mit einem kurzfristigen Platzbedarf stellen Leichtbauhallen eine bevorzugte Raumlösung dar. Durch die Systembauweise und effiziente Fertigungsweisen sind unsere Hallen sehr schnell lieferbar und können flexibel an die Lagerbedarfe des Kunden angepasst werden.

Welche Unternehmen nutzen Leichtbauhallen?

Grundsätzlich sind Leichtbauhallen für Unternehmen aus dem Bereich Handel und dem produzierenden Gewerbe interessant. Herchenbach zählt sowohl Großunternehmen als auch Mittelständler und Kleinunternehmen zu seinen Kunden. Auch staatsnahe Betriebe, Behörden und Gemeinden vertrauen auf unsere erprobte Systemhalle zum kleinen Preis.

Wie langlebig sind Leichtbauhallen?

Leichtbauhallen sind sehr langlebig und in vielfältigen Anwendungen langjährig erprobt. Alle Herchenbach Hallen werden aus hochwertigen Materialien und mit modernen Fertigungstechniken gefertigt. Unsere Hallengerüste bestehen aus hochwertigen, stabilen Aluminium-Profilen, welche eigens für unsere Anwendungen entwickelt und hergestellt werden. Bei der Fertigung achten wir auf kleinstmögliche Toleranzen und höchste Qualität. Einem langjährigen Gebrauch auch unter widrigen Bedingungen steht also nichts im Wege. Gerne stellen wir den Kontakt zu einem unserer Referenzkunden in Ihrer Nähe her, damit Sie sich vor Ort von der Qualität unserer Hallen überzeugen können.

Sind Leichtbauhallen für den dauerhaften Einsatz geeignet?

Ja, Herchenbach Leichtbauhallen sind für den dauerhaften Einsatz geeignet. Die von uns verwendeten Materialien werden für eine Einsatzdauer von mehreren Jahrzehnten ausgewählt. Dementsprechend setzt ein breiter Kundenstamm unsere Hallen seit vielen Jahren ein. Beschädigungen an der Halle, die durch menschliches Verschulden wie beim Fahren eines Gabelstaplers entstehen können, werden problemlos und kurzfristig von uns repariert. Das Hallengerüst selbst und die PVC-Plane sind äußerst langlebig und können beispielsweise in der Miete ohne Funktionsverlust viele Jahre genutzt werden.

Sind Leichtbauhallen auch Systemhallen?

Systemhalle ist ein Oberbegriff für alle Hallen die zu einem hohen Grad standardisiert, also mit System, gebaut werden. Oftmals werden Systemhallen auch Fertighallen genannt, weil diese Hallen modular gefertigt sind bzw. oft bereits konstruiert und vorgefertigt worden sind und damit sehr schnell verfügbar und aufgebaut sind. Zu den Systemhallen gehören unter anderem die Leichtbauhalle, die Stahlhalle, die Rundbogenhalle und andere Hallentypen. Allgemein kann man sagen, dass Systemhallen in vielfachen Einsatzmöglichkeiten genutzt werden können, und in Konzernen und mittelständischen Unternehmen sehr beliebt sind. Die systematische Konstruktionsweise minimiert zudem die Planungs- und Herstellungskosten, was ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis ermöglicht. Die Firma Herchenbach verfügt über mehr als 90 Jahre Erfahrung im Hallenbau und ist damit einer der Spezialisten für Systemhallen.

Aus was besteht die Gerüstkonstruktion einer Leichtbauhalle?

Die Gerüstkonstruktion einer Herchenbach Leichtbauhalle besteht aus einer langjährig bewährten Aluminium Trägerkonstruktion, welche an die lokalen Schnee- und Windlasten (Eurocode Statik, DIN EN 1991; für den dauerhaften Aufbau geeignet) angepasst ist. Die Verbindungselemente und Ankerplatten werden aus feuerverzinkten Stahlteilen gefertigt.

Sind die Bauteile einer Leichtbauhalle wiederverwertbar (recyclebar)?

Von Anfang an findet das Thema Nachhaltigkeit Eingang in die Lastenhefte unserer Entwicklungsabteilung. Diesen kompromisslosen Anspruch an unser Produkt fordern wir auch von unseren Zulieferern ein. So werden viele Teile über Jahre hinweg in unserem Mietpark verwendet und so ein nachhaltiges und ressourcenschonendes Wirtschaften sichergestellt. 

Was bedeutet „weiche Bedachung“?

Im Gegensatz zu einer „harten Bedachung“ aus Dachplatten, Ziegeln o.ä. ist die „weiche Bedachung“ eine Bedachung aus einer hochwertigen PVC-Plane (Industrieplane). Die transluzente (lichtdurchlässige) PVC-Plane fungiert dabei als dichte Wetterschicht und schützt das Lagergut in der Halle vor Wind- und Wettereinflüssen. Unsere Produktlinie mit einem Zeltdach aus PVC bietet höchste Kosteneffizienz bei größtmöglicher Mobilität. Die Bauweise ist durch tausende von Anwendungen effektiv erprobt. Mit einer zusätzlichen PVC-Innenplane bieten wir einen Schwitzwasserschutz für den Innenraum.

Wie robust ist die weiche Bedachung?

Herchenbach verwendet für die weiche Bedachung eine besonders reißfeste PVC-Plane (Industrieplane), welche unter unserer strengen Aufsicht für unsere neuen Hallen auf Maß gefertigt wird. Die Reißfestigkeit der äußerst stabilen PVC-Plane liegt bei 250 kg/m². Auf Wunsch fertigen wir die PVC-Plane für Ihr Hallenprojekt gerne auch in speziellen Farben (RAL) oder mit besonderen Aufdrucken - oft ohne erheblichen Mehrpreis.

Wie haltbar ist eine PVC–Planenverkleidung?

Die PVC-Plane (Industrieplane) ist äußerst langlebig und für den gewerblichen Dauereinsatz konzipiert und damit deutlich widerstandsfähiger als gewöhnliche Planen von Festzelten oder Pagodenzelten. Die Reißfestigkeit der PVC-Plane liegt bei 250 kg/m², und die Brandschutzklasse B1 wird erfüllt. Unsere Bedachungen aus PVC-Plane sind kosteneffizient und bieten eine Reihe praktischer Vorteile: sie sind transluzent und lassen so viel Licht in Ihre Leichtbauhalle (dadurch sparen Sie auch Stromkosten für das Licht), sind schnell montiert, bei Beschädigungen leicht ausgetauscht und bei einer Versetzung oder dem Abbau der Halle zu 100% wiederverwendbar.

Was ist Heba-Therm®?

Herchenbach Leichtbauhallen gibt es mit Dachausführungen für jeden Bedarf: PVC Dachplanen mit und ohne Kondenswasserschutz oder die speziell isolierende Heba-Therm® Dachplane für exzellenten Dämm- und Lärmschutz (Dämmwerte von bis zu 0,85 W/m²K). Die eigens von uns entwickelte Heba-Therm® Plane wird dabei wie eine nicht-isolierte PVC-Plane in das Dach eingezogen und ermöglicht die kostengünstige Errichtung einer vergleichsweise preiswerten isolierten Lagerhalle.

Welcher Bauuntergrund ist bei einer Leichtbauhalle möglich?

Herchenbach Leichtbauhallen können häufig auf befestigtem Untergrund wie Asphalt, Bitumen- oder Verbundsteinpflaster aufgestellt werden. Die Anforderungen an den Untergrund sind vergleichsweise gering, da je nach Nutzungsart der Halle keine Betonplatte notwendig ist und z.B. auch eine lageweise verdichtete Schotterfläche ausreicht. Gerne besprechen wir die Verankerung für den spezifischen Untergrund bei Ihnen in einem unverbindlichen vor-Ort-Termin mit einem unserer Fachexperten.

Kann ich eine Leichtbauhalle auf einem regulären Parkplatz aufbauen?

Ja, das ist grundsätzlich möglich, wobei dies vorab auf jeden Fall situativ abgeklärt werden muss weil z.B. Strom-, Gas- oder Wasserleitungen direkt unter dem Asphalt liegen könnten. Die Anforderungen einer Leichtbauhalle an den Untergrund sind aber relativ gering.

Wie sollte der Bauuntergrund vorbereitet sein?

Nach Rücksprache mit unserem Technik Team und einer möglichen vor-Ort-Besichtigung wird entschieden, ob eine Halle ohne besondere Vorbereitungen (z.B. Fundamentierung) bei Ihnen aufgebaut werden kann. Die Fläche muss dann vor dem Aufbau frei von Hindernissen sein, so dass das Montageteam die Halle schnell errichten kann. Falls benötigt können wir unsere Hallen auch um bzw. über bestehende Installationen errichten. Unsere erfahrenen Montageteams werden gemeinsam mit unseren Technikern in so einem Fall einen entsprechend optimierten Montageablauf definieren.

Kann eine Leichtbauhalle nach Aufbau verschoben werden?

Ja, eine Leichtbauhalle kann nach dem Aufbau verschoben werden. Dazu wird die Halle wieder abgebaut, an den neuen Aufstellort transportiert und dann dort schnell und preisgünstig aufgebaut. Für zahlreiche unserer Kunden haben wir dies für einzelne Hallen mehrmals erfolgreich durchgeführt.

Kann eine Leichtbauhalle wieder vollständig abgebaut werden?

Ja, eine Leichtbauhalle kann nach der Nutzung wieder vollständig rückgebaut werden. So sind nach dem Abbau keinerlei Spuren der Halle mehr auf dem Aufstellort erkennbar. Falls Sie nach einem Abbau die Halle an einem anderen Standort wieder aufbauen möchten, kann ein Großteil des Materials wiederverwendet werden und neue Materialkosten so größtenteils vermieden werden.

Bietet Herchenbach auch gebrauchte Leichtbauhallen an?

Herchenbach verfügt kontinuierlich über einen Bestand gebrauchter Hallen, die von uns preiswert zum Verkauf oder zur Miete angeboten werden. Ebenfalls verkauft Herchenbach gebrauchte Hallen von einzelnen Kunden in Kommission. Diese preiswerten Hallenangebote sind besonders beliebt bei unserer mittelständischen Kundschaft. Durch die hohe Qualität und Langlebigkeit der Komponenten lassen sich auch gebrauchte Hallen viele Jahre weiterverwenden.

Kann ich eine Leichtbauhalle als Bausatz kaufen und selber aufbauen?

Leichtbauhallen von Herchenbach sind nach einem eigens von uns entwickelten, modularen System konzipiert. Da Herchenbach seine Hallen nur direkt vertreibt gibt es neue Herchenbach Leichtbauhallen nur von Herchenbach. Selten kommt es vor, dass Kunden von uns eine Halle kaufen und diese dann auch selbst in Eigenregie aufbauen. Wir empfehlen in diesem Fall die Begleitung durch einen unserer erfahrenen Richtmeister. Vor dem Anbringen von zusätzlichem Zubehör empfehlen wir eine Kontaktaufnahme mit unserem Technik-Team.

Herchenbach selbst verfügt über einen umfassenden Zubehörkatalog und arbeitet seit vielen Jahren mit zahlreichen spezialisierten Zulieferern. So können Sie darauf zählen, auf jeden Fall eine kompatible und für den Einsatz passende Lösung zu finden.

Wie schütze ich mein Lagergut vor Kondenswasser und Frost?

Herchenbach Hallen können ohne viel Aufwand mit einer speziellen Innenplane versehen werden. Diese angeschlossene Dachinnenplane dient dem Kondens- und Schwitzwasserschutz und hat den Vorteil einer zusätzlich erhöhten Wärmedämmung im Dach. Die Installation der Innenplane ist ohne erheblichen Zusatzaufwand mit nur geringem Mehrpreis möglich.

Leichtbauhalle Winter

Leichtbauhalle eines Industriekunden im Winter 

Spezifikationen von Leichtbauhallen

In welchen Größen bietet Herchenbach Leichtbauhallen an?

Herchenbach Leichtbauhallen können ganz an Ihren individuellen Bedarf angepasst werden. Um Ihnen eine kosteneffiziente Lösung zu bieten empfehlen wir Ihnen aber die Wahl einer Breite aus unserem System. Wir bieten standardmäßig freitragende Breiten von 5m, 7.5m, 10m, 12.5m, 15m, 20m und 25m an. Breitere Hallen führen wir mehrschiffig aus. Beliebte Größen für unsere mittelständischen Kunden sind z.B. die Leichtbauhalle 10m x 10m, die Leichtbauhalle 10m x 20m und die Leichtbauhalle 20m x 40m.

In welchen Seitenhöhen kann ich eine Leichtbauhalle haben?

Die Seitenhöhe (Traufhöhe) der Herchenbach Hallen gibt es in den Standardhöhen von 3.4m, 4.4m, 5.4m und 6.4m. Andere Höhen sind auf Anfrage möglich. Die Firsthöhe, also der höchste Punkt der Halle in der Mitte des Dachs, ist je nach Hallenbreite zwischen 4.22m und 10.5m hoch.

Wie groß ist die Nutzhöhe in der Halle?

Die lichte Höhe in der Leichtbauhalle hängt von der individuellen Seitenhöhe der Halle ab. Üblicherweise montieren wir für die Aufnahme der seitlichen Windlasten Zugbänder parallel zu den Giebeln in jedem Rahmen. Bei einer Traufhöhe von 3.4m verläuft dieses z.B. auf 3.2m Höhe. In Abhängigkeit von den statischen Voraussetzungen kann nach Rücksprache mit unseren Technik-Experten auf einzelne Zugbänder verzichtet werden.

Welche Dachformen werden bei einer Leichtbauhalle angeboten?

Die Dachform der Herchenbach Leichtbauhallen ist immer das Satteldach. Der Neigungswinkel ist dabei immer 18 Grad. Kunden, welche aus funktionalen Gründen ein Flachdach, Pultdach oder Rundbogendach haben müssen, bieten wir gerne Alternativen aus unserem Produktportfolio an.

Kann eine Leichtbauhalle nach dem Aufbau verlängert oder verkürzt werden?

Leichtbauhallen von Herchenbach können ohne großen Aufwand verlängert oder auch verkürzt werden. Besonders kosteneffizient ist es, im bereits bestehenden Binderabstand (z.B. 5m) weitere Felder anzufügen oder zu reduzieren. Unser Team unterbreitet Ihnen gerne ein detailliertes Preisangebot für die Verlängerung oder Verkürzung Ihrer Halle.

Hallenbau seit 9 Jahrzehnten
Entwicklung · Herstellung · Verkauf · Vermietung
+49 2242 96996-0
Wir beraten Sie gern!
TÜV Rheinland zertifiziert – EN 1090-1 Werkseigene Produktionskontrolle