Erfolg bei TOP 100: Herchenbach Industrie-Zeltebau gehört zu den Innovationsführern 2018

Zum 25. Mal kürt der Wettbewerb TOP 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands. Zu diesen Innovations­führern zählt in diesem Jahr die Herchenbach Industrie-Zeltebau GmbH. Das ergab die Analyse des wissenschaftlichen Leiters von TOP 100, Prof. Dr. Nikolaus Franke. Als Mentor von TOP 100 ehrt Ranga Yogeshwar das Unternehmen aus Hennef zusammen mit Franke und compamedia am 29. Juni 2018 auf der Preisverleihung in Ludwigsburg im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit 42 Mitarbeitern besonders in der Kategorie „Innovationserfolg“.

Herchenbach Management bei der Preisübergabe der Top 100 Innovator Auszeichung

Wo immer in Deutschland rasch zusätzliche Räumlichkeiten für die Industrie, den Handel oder das Gewerbe benötigt werden, ist die Herchenbach Industrie-Zeltebau GmbH ein gefragter Ansprechpartner. Diese eigentümergeführte Firma hat sich auf Leichtbauhallen aus Aluminium und Stahlhallen spezialisiert. Dabei folgt sie in der Herstellung einem modularen Baukastenprinzip, das die benötigten Hallen extrem schnell verfügbar macht. Zudem sind die Konstruk­tionen TÜV-geprüft und für den dauerhaften Bau geeignet.

Ob für Papier und Kartonagen, Halbleiter, Automotive-Bedarf oder Kunststoffpellets: In den Hallen der Herchenbach Industrie-Zeltebau sind auch sensible Güter sicher aufbewahrt. Denn je nach Bedarf lassen sich klimatische Anforderungen berücksichtigen – etwa Vorgaben an die Mindesttemperatur oder der Einbau einer Heizung oder Dämmung. Sonderanfertigungen erlauben es, kleine Flugzeughangars und Hallen in vergleichbarer Größenordnung zu bauen. Bereits seit 1924 ist dieser Mittelständler als Leichtbau- und Stahlhallenhersteller tätig. Von seinem ursprünglichen Geschäft des Fest- und Veranstaltungszeltebaus hat er sich gelöst und sich stattdessen auf die sehr individuelle Nische der Leichtbauhallenfertigung spezialisiert.

Bis zu 1.000 Quadratmeter pro Woche

Da die Kunden in der Regel schnell eine Lösung zur Überbrückung von Lagerengpässen oder auch für den dauerhaften Gebrauch benötigen, hat man ein Baukastenprinzip entwickelt, mit dem die benötigten Hallen extrem schnell zusammengestellt und aufgebaut werden können. Pro Woche installiert das Unternehmen bis zu 1.000 Quadratmeter für seine Kunden – auf Wunsch auch in Frankreich oder am Zweitfirmensitz in Großbritannien. Die Aluminium-Leichtbaukonstruktionen von Herchenbach sind in fast allen Teilen Deutschlands bau­genehmigungs­fähig. Beim Beantragen der Genehmigungen unterstützt die Firma ihre Kunden gerne.

Weitere Formate in der Entwicklung

Um künftig noch umfangreichere Hallenkapazitäten anbieten zu können, arbeitet die Forschungs- und Entwicklungsabteilung zusammen mit Bauämtern und Statikbüros an größeren Bauteilen. So soll die maximale Standard-Seitenhöhe von jetzt 6,40 Metern bei Gebäudebreiten von bis zu 25 Metern künftig erweiterbar sein auf eine Seitenhöhe von bis zu 8,40 Metern bei Gebäudebreiten von 30 Metern. Diese Erweiterung wird ein guter Anlass sein, auch neuen Kundenkreisen maßgeschneiderten Zusatzraum anzubieten – schnell und dauerhaft.

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und über­durchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissen­schaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Fran-ke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschafts­universität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de

Datum:
Hallenbau seit 9 Jahrzehnten
Entwicklung · Herstellung · Verkauf · Vermietung
+49 2242 96996-0
Wir beraten Sie gern!
TÜV Rheinland zertifiziert – EN 1090-1 Werkseigene Produktionskontrolle